Fritz Wegeleben schrieb schon 2010:

Abgesang an den Schutzheiligen der Banker:

Wir lassen die Finanzen tanzen,
zocken bis die Börse kracht.
Mit Spekulation und Derivaten
wird ungeniert unser Geld verbraten.
Zum Teufel mit der Wirtschaftskriese,
wir verbuchen nur noch Miese.
Wir brauchen Staatsknete
für unsre Bankfete,
hilf uns heiliger Boni-Bonifatius.

Wenn unsre Geldblasen platzen
benötigen wir staatliche Stütze
damit es Dividenden und Boni nütze.
Die oberste Staatsgewalt heißt Kapital,
ihr müsst nur euren Banken vertrauen,
wenn sie die Bonikratie erbauen.
Wir brauche Staatsknete,
für unsere Bankfete,
hilf uns heiliger Boni-Bonifatius.

Ohne unsere Knete keine Bankfete.
Unser Geld zu treuen Händen,
soll kein Zocker mehr verschwenden.
Selbstbedienung an fremden Eigentum
ist uns keine Milliarden wert,
kein Verdienst den man mitOrden ehrt.
Wir bitten dich, heiliger Bonifatius,
mach mit der Untreue und Abzocke
der Kapital-Terroristen endlich Schluß. 

Dieses Gedicht hat Fritz den Leuten im Düsseldorfer Camp den Occupys in der Aktions AG vorgetragen.  Das war eine der Grundlagen für eine Zusammenarbeit zwischen Occupy und dem Bauwagen der Demokratie (BWD) in Düsseldorf.

Die politischen Straßenkämpfer lenken mit ihrer Occupy-Bewegung weltweit die Aufmerksamkeit auf die, die Geld mit Geld verdienen und somit den demokratischen Faktor überspringen. Sie Klagen die Finanzjongleure an, die sich egoistisch und rücksichtslos auf Kosten der Steuerzahler und Sparer bereichern, während die soziale Gerechtigkeit auf der Strecke bleibt. Sie demonstrieren  gegen eine von Lobbyisten inszenierte Staatsverschuldung, die Reiche reicher und Arme ärmer werden lässt.
Dazu kommen die Künstler um das Kunst und Kulturprojekt BWD, die Mankos in der Gesellschaft aufzeigen, um die Baustelle der Demokratie zu sanieren.

JA! SEIT WACHSAM UND ENGAGIERT EUCH!

Das Haus der Demokratie muss gelüftet werden und benötigt daher neue Türen und Fenster. Die ethisch-moralische Grundsubstanz wird so entstaubt und stabilisiert. Weitere Maßnahmen werden am Bauwagen künstlerisch kreativ aufgezeigt.

Nach der Asamblea am 28.01 der Düsseldorfer Occupys im AG Zelt wurden gemeinsame Aktionen angeregt.

Es lebe die Demokratie
Es Lebe die Kunst
Es Lebe die Freiheit
Es Lebe die Gerechtigkeit

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s